privater Transen Telefonsex 09005 - 88 77 90 € 1,99/min.Festn., max. € 2,99/Min. Mobil

Mike in tights

Der private Transvestiten Blog

Archive

Guter Hoffnung

21. Oktober 2007

Also das finde ich jetzt klasse, echt fantastisch – kaum ist mein neues Blog online, schon habe ich die ersten beiden Mails als Reaktion bekommen. Ein Mail von einem Mann, und ein Mail von einer Frau.

Lieber wären mir natürlich zwei Mails von einer anderen Transe gewesen, die als möglicher Partner für eine feste Beziehung in Frage kommt, denn Transen sind ja nun einmal Frauen und Männer in einer Person, man muss sich also, um alles zu haben, was man sich wünscht, nur mit einem Menschen beschäftigen, nicht mit zweien – aber lassen wir das … Ich will ja nicht unverschämt werden und bedanke mich auf jeden Fall herzlich bei beiden, die mir geschrieben haben.

Ach ja, das mit der Suche nach einem festen Partner: Ja, ich suche erotische Kontakte. Vielleicht lerne ich ja über mein Weblog tatsächlich auch einen Menschen kennen, mit dem ich mich fest zusammentun möchte. Mann, Frau oder Transe; das ist mir gar nicht so wichtig. Obwohl mir ein anderer TV beinahe am liebsten wäre; mit ihr oder ihm würde ich so viele sexuelle Wünsche und Erfahrungen teilen.

Und zum Teilen sind feste Beziehungen doch hauptsächlich da.

Das fehlt mir manchmal; ein feste Beziehung. Ach ja, Kinners – das ist manchmal ganz schön hart, abends nach der Arbeit so allein dazusitzen … Dann macht auf einmal nichts mehr Spaß; nicht einmal das Verkleiden als Frau.

Okay, natürlich, wenn ich mich richtig schick auftakele und um die Häuser ziehe, dann finde ich eigentlich immer Kontakte. Auch Erotikkontakte. Aber ich habe ehrlich gesagt inzwischen die Nase voll von den ganzen One Night Stands.

Da sind die Frauen, die total fasziniert von einer Transe wie mir sind, die manchmal sogar noch Schminktipps abbaggern, denn vom Schminken verstehen wir TVs wirklich etwas, aber als festen Partner doch lieber einen „richtigen“ Mann haben wollen, oder Männer, die ganz wild auf ein Abenteuer sind, bei dem sie Hetero-Sex, Bi-Spiele und Gaysex alles auf einmal hübsch verpackten in einen einzigen Körper genießen können, aber kein Interesse daran haben, sich zu binden.

Ja, das klingt alles ein bisschen traurig und gar nicht großartig, gelle?

So ist das eben als Transe. Manchmal fühlt man sich „on top of the world“, total begehrenswert, männlich, weiblich, sexy, verführerisch, reizvoll und attraktiv.

Und dann wieder sitzt man abends da und fragt sich, ob mit einem was nicht stimmt. Ob man wirklich irgendwie unnormal ist, so wie viele das ja von den Transen behaupten.

Nun gut, im Moment bin ich eben Solo und Single. Aber vielleicht ändert sich das ja irgendwann einmal. Eigentlich bin ich da guter Hoffnung.

Apropos guter Hoffnung – wisst ihr, was ich total scheiße finde? Dass Transen keine Kinder kriegen können. Immer wenn ich schwangere Frauen sehe, stelle ich mir vor, wie das wohl wäre, wenn man schwanger ist und neues Leben in sich spürt.

Tja, diese Erfahrung bleibt uns Männern leider für immer versagt; auch uns Transen.

Jedenfalls – denkt mal dran, wenn ihr eine hübsche nette Transe kennenlernt – sagt ihr, sie soll einfach mal mein Blog besuchen. Wer weiß, vielleicht ist sie ja meine zukünftige Traumfrau!

Comments are closed.