privater Transen Telefonsex 09005 - 88 77 90 € 1,99/min.Festn., max. € 2,99/Min. Mobil

Mike in tights

Der private Transvestiten Blog

Archive

Eifersucht

8. März 2010

Ich fasse es wirklich nicht! Ihr erinnert euch an die geile Transe, die Sonja und ich während der Party Night für Transvestiten getroffen haben, die mit der Sonja getanzt mehr als geflirtet hat?

Schon auf der Party war ich, um ehrlich zu sein, rasend eifersüchtig, aber nachdem ich dann einen guten Freund vom Transen Netzwerk hier getroffen und mich gut unterhalten habe, habe ich mich dann nicht weiter um die beiden gekümmert.

Ich hatte ja die Hoffnung, wenn Sonja eine Transe erotisch findet, und sei es auch eine andere Transe, dass sie dann auch bei mir mehr Interesse an dieser speziellen Vorliebe zeigt, das nicht einfach nur mäßig interessiert hinnimmt, dass ich gerne selbst Frauenkleider trage und auch auf Männer in Frauenkleidern stehe, sondern sie findet es vielleicht am Ende total faszinierend.

Das könnte mir ja nur helfen. Ich hatte euch ja schon erklärt, dass alle Transen es sich wünschen (zumindest alle, die ich kenne), dass sie als solche, also als TV oder TS von ihren Partnern oder Partnerinnen anerkannt werden. Wenn für die das Anziehen von Frauenkleidern nur etwas ist, was ihnen zwar nichts ausmacht, sie aber auch nicht brennend interessiert, dann bleibt eben immer ein großer Teil unbefriedigt.

Tja, aber mit meinem Kalkül hatte ich mich ganz böse verrechnet.

An dem Abend selbst habe ich noch nichts mitbekommen; der ging sehr gut zu Ende, mit einer extrem aufgeräumten und fröhlichen Sonja, die regelrecht aufgedreht war. Wir hatten anschließend sogar noch geilen Sex miteinander.

Sie hat mir nichts davon erzählt, was an dem Abend noch gewesen ist, als ich mit meinem Transen Freund beschäftigt war; das habe ich erst später erfahren. Als sie es nicht mehr länger verbergen konnte, weil diese sexy Transe von der Party angerufen hat.

Am Telefon war zunächst einmal ich, aber es war klar, der Typ wollte mit mir nichts zu tun haben. Ich habe Sonja das Telefon überreicht. Sie ist sanft errötet und ins Badezimmer entschwunden, wo sie in Ruhe telefonieren konnte.

So habe ich von dem Telefonat nichts mitbekommen. Wie ihre Augen geglänzt haben, als sie wieder zurück kam, das konnte ich aber auch bei allem guten Willen nicht übersehen, und irgendwie ist mir der Kragen geplatzt.

Ich meine, wir sind noch gar nicht so lange zusammen, und schon flirtet sie mit einem anderen. Und dann ist das noch ein Kerl in Frauenkleidern, also genau das, was sie bei mir nur milde neugierig gemacht hat, aber mehr auch nicht.

Ich habe sie gleich zur Rede gestellt, was das soll. Ja, und dann hat sie mir erzählt, was an dem Abend noch gewesen ist.

Nach dem Tanzen hat er – sie – wohl irgendwann kurz nach draußen geführt. Warm genug dafür war es ja. Draußen haben die beiden dann ein bisschen miteinander herumgemacht, sich geküsst und betatscht.

Wohl auch sehr intim, denn dabei hat er herausgefunden, dass sie gar keine Transe ist, sondern eine Frau. Beteuert hatte sie das zwar vorher schon; aber das allein war für ihn kein eindeutiger Hinweis, denn das beteuern auch Transen manchmal.

Er war wohl ziemlich überrascht, aber gar nicht abgeneigt, trotzdem ein bisschen weiterzumachen.

Und sie, meine angebliche Freundin Sonja, hat sich gleich voll darauf eingelassen! Sie hat mit einer anderen Transe herumgeknutscht und gefummelt, während ich mich brav mit einem anderen Mann unterhalten habe, ganz ohne Techtelmechtel!

Ich war echt total sauer; dabei kam der Hammer erst noch. In seinem Anruf hatte er sie um ein Date gebeten. Und die blöde Kuh sagt auch noch ja!

Wären wir nicht in meiner Wohnung gewesen, ich wäre sofort gegangen. Alleine war ich dennoch ziemlich bald. Sie hat mich nur angesehen und gemeint, das müsse sie sich nicht gefallen lassen und ich solle mich gefälligst beherrschen; es sei ja nur ein Treffen. Und was ich überhaupt hätte …

Mann, ich bin so sauer, ich könnte platzen! Könnt ihr das verstehen?

Comments are closed.