privater Transen Telefonsex 09005 - 88 77 90 € 1,99/min.Festn., max. € 2,99/Min. Mobil

Mike in tights

Der private Transvestiten Blog

Archive

SMS Chat

29. Dezember 2010

Mögt ihr eigentlich lange Zugfahrten? Also ich hasse das, wenn ich längere Zeit mit der Bahn unterwegs bin. Ich würde immer als Alternative das Fliegen wählen, wenn es möglich ist. Selbst wenn man dabei gar nicht viel Zeit sparen kann. Ich finde es einfach so stupide, endlos aus dem Fenster zu starren, und draußen laufen die Landschaften wie am Fließband an meinen Augen vorbei.

Manche finden ja gerade das unheimlich schön oder beruhigend oder sehen sogar etwas Philosophisches darin.

Nun ja – sollen sie. Ich finde es jedenfalls einfach nur grässlich. Aber manchmal lässt sich eine Zugfahrt nicht vermeiden. Das vor allem nicht, wenn sie einen beruflichen Hintergrund hat.

Als mein Chef mich letzte Woche nach München geschickt hat, war es klar, dass er mir kein Flugticket bezahlt, sondern ich mich in den Zug setzen muss. Und es war auch klar, dass ich mir nicht privat von meinem Geld ein Flugticket kaufe, wenn ich ein bezahltes Bahnticket in der Hand habe.

Aber ich brauchte ganz dringend etwas, was ich während dieser öden und langweiligen Stunden im Zug tun konnte.

Nun kann man ja heutzutage überall mit diesen WLAN Hotspots ins Internet mit seinem Laptop. Ich hätte also irgendwo nett chatten können, das vertriebt die Zeit ganz prima. Aber ich setzte mich doch nicht in einen Zug, wo der Nachbar mir jederzeit über die Schulter schielen kann, und schaue mir zum Beispiel irgendwelche Internetseiten an und chatte da! So weit kommt’s noch!

Eine Anzeige auf einer Telefonsex-Seite allerdings hat mich dann auf die Idee gebracht – da stand etwas von einem SMS Chat. Und das klang absolut genial. Chatten mit dem Handy, wo niemand mitlesen kann, weil das Display viel zu klein ist!

Also habe ich mir gleich die Telefonnummer herausgeschrieben, speziell von einem Transen SMS Chat natürlich und als ich dann mit meinem Übernachtungsköfferchen und meinem Pilotenkoffer im Zug saß, habe ich gleich ein erstes SMS geschrieben.

Das war eine ganz harmlose Kurznachricht von mir; aber was dann als Antwort kurz darauf kam, das war schon weit weniger harmlos, und ganz schnell hat sich unser SMS Chat so richtig hoch geschaukelt.

Es war echt total geil; die ganze lange Zugfahrt war überhaupt nicht langweilig, sondern total aufregend.

Ich hatte nur vorher ein Problem nicht so ganz bedacht; dass nämlich meine Hose die Folgen dieser Aufregung nur zu deutlich zeigen würde! Aber zuerst hatte ich mein Jackett, um das zu verbergen (klar trägt auch eine Transe im Beruf ganz normal Anzug!), und dann haben ein paar Minuten auf dem Zug WC die Sache dann endgültig bereinigen können …

Für diese und ähnliche Gelegenheiten, wo ihr sonst mühsam die Zeit totschlagen würdet, kann ich jedenfalls so einen SMS Chat nur empfehlen. Es muss ja nicht unbedingt ein Handychat mit einer Transe sein …

Comments are closed.